Logo myzuri.ch

Regional

Städtische Landreserve in Höngg arrondiert

2021-09-29 12:05:25
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Stadt erwirbt für 5,115 Millionen Franken die Liegenschaft Regensdorferstrasse 109 in Höngg und kann so bereits bestehenden Grundbesitz arrondieren, wie die Stadt Zürich schildert.

Der Stadtrat habe den Kaufvertrag genehmigt. Seit dem 1. Juli 2021 könne der Stadtrat Liegenschaften in eigener Kompetenz erwerben, auch wenn der Preis über zwei Millionen Franken liegt und der Kauf nicht dringend ist.

Die Stimmberechtigten haben das im September 2020 so beschlossen. Nun macht er erstmals von dieser neuen Finanzkompetenz Gebrauch: Er habe den Kaufvertrag für ein Grundstück an der Regensdorferstrasse 109 in Höngg genehmigt, das die Stadt für 5,1 Millionen Franken erwirbt.

Sie hatte den Zuschlag in einem Bieterverfahren erhalten. Rechnet man zum Kaufpreis die Transaktionskosten hinzu, führt der Erwerb zu einer Anlage im Finanzvermögen von 5,115 Millionen Franken.Das knapp 800 Quadratmeter grosse Grundstück, auf dem ein Zweifamilienhaus steht, grenzt an eine grössere städtische Baulandreserve, die sich mit dem Erwerb arrondieren lässt.

Vorderhand werde es ebenfalls als Landreserve im Finanzvermögen bewirtschaftet. Längerfristig sollen die beiden Grundstücke für den Bau einer Wohnsiedlung genutzt werden.

Sobald konkrete Pläne vorliegen, muss das erworbene Areal ins Verwaltungsvermögen übertragen werden, wofür dann die Zustimmung des Gemeinderats nötig ist..

Suche nach Stichworten:

Städtische Landreserve Höngg arrondiert



Top News


» Flughafen Zürich: Mutmasslicher Ladendieb vor Abflug verhaftet


» Zwei Tagesschulvarianten kommen zur Abstimmung


» Stadt Zürich überträgt Stiftungsaufsicht an den Kanton


» Beitrag an die Sozialberatung des Vereins Jugendwohnnetz


» Stadträtin Simone Brander operiert

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden