Logo myzuri.ch

Regional

Stadtspital Zürich: Umzug Testcenter an den Standort Triemli

2021-08-18 14:05:27
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Das Corona-Testcenter des Stadtspitals Zürich verlässt den Standort Kasernenareal und nimmt am 20. August 2021 den Betrieb nahtlos am Triemli auf, wie die Stadt Zürich berichtet.

Seit Pandemiebeginn habe das Stadtspital rund 200 000 Tests durchgeführt, 90 000 Impfungen appliziert und über 1 200 Personen mit COVID stationär betreut. Das Stadtspital Zürich übernimmt in der Stadt nach wie vor einen grossen Anteil an der Pandemie-Bewältigung.

Marc Widmer, Co-Direktor Stadtspital Zürich, begründet: «Dass wir in der Pandemie mit Test-Angeboten, Impfungen und der stationären Betreuung einen signifikanten Beitrag an die medizinische Versorgung geleistet haben und weiterhin leisten, sei für uns eine Selbstverständlichkeit. Das Stadtspital Zürich sei mit dem gesamten medizinischen Spektrum für die Menschen in Zürich und darüber hinaus da.»Am Freitagnachmittag, 20. August 2021, nimmt das Corona-Testcenter seinen Betrieb wieder am Standort Triemli auf.

Der letzte Corona-Test auf dem Kasernenareal sei am 19. August um 12 Uhr möglich. Das Testcenter Triemli befindet sich bei der Spital-Hauptzufahrt in den mobilen Räumlichkeiten, die bereits im 2020 zum Testen und seit Anfang 2021 zum Impfen genutzt wurden.

Auch am Standort Triemli deckt das Stadtspital mit täglich 500 Tests die bisherige durchschnittliche Nachfrage ab. Termine für Corona-Tests im neuen Testcenter seien auf triemli.ch/testcenter buchbar.

Weiterhin seien auch Walk-in-Tests möglich. Das Testcenter Triemli steht für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren offen.Seit Pandemiebeginn habe das Stadtspital Zürich über 1 200 Patientinnen und Patienten stationär mit COVID behandelt.

Dies sei der zweitgrösste Anteil im Kanton Zürich. Mit aktuell 16 stationären COVID-Patientinnen und -Patienten, davon 6 in IPS-Betreuung, verzeichnet das Stadtspital Zürich wieder eine leicht ansteigende Tendenz, aktuell noch auf gut bewältigbarem Niveau.

Der Anteil aller Patientinnen und Patienten seit Pandemiebeginn, die eine IPS-Betreuung benötigen, liegt bei 15%. Beatmet werden mussten 9%.

Auch in der dritten Welle seit 1. April 2021 zeigt sich bezüglich IPS und Beatmung keine Veränderung. Deutlich zeigt sich jedoch, dass in der dritten Welle weniger Personen über 65 Jahren hospitalisiert werden mussten (41% gegenüber 62% in der ersten und zweiten Welle).

Die Mortalität sei in der dritten Welle auf 2% gesunken (10% in der ersten und zweiten Welle). Der überwiegende Anteil der hospitalisierten COVID-Patientinnen und -Patienten verfügt über keine oder keine vollständige Impfung.

Impfdurchbrüche mit Hospitalisierung seien nur sehr vereinzelt zu verzeichnen.Prof. Andreas Zollinger, Co-Direktor und Medizinischer Direktor Stadtspital Zürich, erläutert: «Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass COVID nach wie vor eine ernste Erkrankung ist, dass jedoch die Impfung einen hohen Schutz gegen die Infektion wie auch gegen einen schweren Verlauf bietet.

Sollte der Behandlungs-Bedarf erneut steigen, können wir am Stadtspital Zürich mit den bewährten COVID-Konzepten die Kapazität schrittweise wieder erhöhen.»Wie die Gesundheitsdirektion Zürich bereits im Juli kommuniziert habe (Medienmitteilung vom 14. Juli 2021) konzentriert der Kanton Zürich das Impfangebot auf drei Impfzentren in den Städten Zürich, Winterthur und Uster. Das Impfcenter Triemli gehört nicht dazu und werde am 19. August 2021 geschlossen.

Die frei werdenden mobilen Räumlichkeiten am Triemli bleiben bestehen und werden wieder als Testcenter genutzt..

Suche nach Stichworten:

Termine Stadtspital Zürich: Umzug Testcenter Standort Triemli



Top News


» Glattbrugg: Brand in Recyclinganlage fordert hohen Sachschaden


» Uster: Friedliche Corona-Kundgebung


» Mann nach Kollision mit Tram schwer verletzt - Zeugenaufruf


» Kloten: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall


» Schwerverletzte Velofahrerin im Kreis 10 – Zeugenaufruf

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden