Logo myzuri.ch

Blaulicht

Grosser Polizeieinsatz aufgrund eines verdächtigen Gegenstandes im Kreis 12

2021-07-24 15:00:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Am Samstagmorgen, 24. Juni 2021, wurde in einem Parkhaus im Zürich Nord ein möglicherweise verdächtiger Gegenstand gemeldet, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

Das betroffene Gebiet wurde grossräumig abgesperrt. Kurz vor 9.30 Uhr ging bei auf der Regionalwache Oerlikon die Meldung ein, dass sich im Parkhaus an der Wallisellenstrasse 333 ein verdächtiger Gegenstand befinden würde.

Aufgrund der angetroffenen Situation sperrte die Stadtpolizei Zürich die Unterfeldstrasse vom Rietgrabenweg bis zur Saatlenstrasse ab und evakuierte einen Wohnblock an der Unterfeldstrasse sowie das betroffene Parkhaus. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet.

Aufgebotene Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich bargen mit einem Roboter den Gegenstand und untersuchten diesen anschliessend. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen eingepackten Router handelte.

Kurz nach 14.00 Uhr wurden die Absperrungen wieder aufgehoben. Die Stadtpolizei Zürich habe in diesem Zusammenhang weitere Abklärungen eingeleitet..

Suche nach Stichworten:

Polizeieinsatz verdächtigen Gegenstandes Kreis



Top News


» Dübendorf: Bei Selbstunfall gegen Mauer geprallt


» Oberengstringen ZH: Familie überfallen und ausgeraubt


» Darlehen und höhere Betriebsbeiträge für den Wildnispark Zürich


» 24 günstige Wohnungen in Zürich bleiben erhalten


» Zwei Volksinitiativen zustande gekommen

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden