Logo myzuri.ch

Regional

Heutige Nutzungen im Seebecken für die Zukunft gesichert

2021-06-16 12:05:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat hat die Teilrevision der Bau- und Zonenordnung «Freihaltezonen Seebecken» und die Teilrevision Landschaft des regionalen Richtplans dem Gemeinderat überwiesen, wie die Stadt Zürich meldet.

Dadurch werden die bestehenden Nutzungen im Seebecken im Planungsrecht nachvollzogen und für die Zukunft gesichert. Die bereits heute bestehenden Nutzungen im Seebecken sollen im aktuellen Planungsrecht nachvollzogen und für die Zukunft gesichert werden.

Die damit verbundenen Teilrevisionen der Bau- und Zonenordnung (BZO) sowie des regionalen Richtplans habe der Stadtrat dem Gemeinderat überwiesen.Im Rahmen der BZO-Teilrevision 2016 wurde die Systematik der bestehenden Freihaltezonen in der Stadt Zürich überprüft und es wurde ein neuer Freihaltezonentyp mit der Zweckbestimmung «Parkanlagen und Plätze» eingeführt. Wo die tatsächliche beziehungsweise die geplante Nutzung nicht mit dem zugeteilten Freihaltezonentyp übereinstimmte, wurde dieser entsprechend angepasst.

Für die kantonalen Freihaltezonen konnten im Zonenplan hingegen aufgrund der fehlenden Kompetenz der Gemeinde keine Zweckbestimmungen festgelegt werden. In Absprache mit dem Kanton werde dies mit der vorliegenden BZO-Teilrevision für die kantonalen Freihaltezonen im Seebecken nun nachgeholt.

So werden die kantonalen Freihaltezonen Landiwiese sowie Blatterwiese/Zürichhorn ihrer Nutzung entsprechend von kantonalen Freihaltezonen in kommunale Freihaltezonen mit den Zweckbestimmungen «Parkanlagen und Plätze» überführt. Die Strandbäder Mythenquai und Tiefenbrunnen werden neu von kantonalen Freihaltezonen zu kommunalen Freihaltezonen mit Zweckbestimmung «Schulspielwiesen, Fluss- und Seebäder».Die vorliegende Teilrevision Landschaft des regionalen Richtplans der Stadt Zürich sieht vor, die im «Leitbild Seebecken der Stadt Zürich» bezeichneten ganzjährigen Restaurants am oder im See, die sich ausserhalb der Bauzonen befinden, in den regionalen Richtplan aufzunehmen.

Mit der Aufnahme dieser Restaurants als «Ausflugsziele» in den regionalen Richtplan bekräftigt die Stadt das öffentliche Interesse an den Standorten dieser Gastronomiebetriebe. Gleichzeitig werde festgehalten, dass ausserhalb der Bauzonen nur an diesen im Richtplan bezeichneten Standorten ganzjährige Gastronomiebetriebe möglich sind.

Zusätzlich werde im Richtplan neu vorgeschrieben, dass für die Restaurants am oder im See hohe Anforderungen an die Gestaltung und die Einordnung ins Landschaftsbild bestehen. Mit dieser Ergänzung werde sowohl für die Öffentlichkeit als auch für die Baubewilligungsbehörden eine transparente Grundlage für die Erteilung von baurechtlichen Ausnahmen im Seebecken geschaffen..

Suche nach Stichworten:

Nutzungen Seebecken gesichert



Top News


» Buchs: Radfahrerin nach Verkehrsunfall verstorben – Nachtrag


» Rämismühle: Zwei Verletzte bei Fahrradunfall


» Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten blockieren Eingänge zu Banken im Kreis 1


» Polizeiaktion beendet – Blockaden aufgehoben


» Buchs: Radfahrerin bei Selbstunfall schwer verletzt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden