Logo myzuri.ch

Regional

Mitreden bei der Zukunft von Mobilität und Stadträumen

2021-06-15 10:05:24
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Wie sollen Mobilität und Stadträume in Zukunft aussehen? Das Tiefbauamt der Stadt Zürich lädt die Bevölkerung ein, bei der künftigen Gestaltung und Nutzung des urbanen Raums mitzureden, wie die Stadt Zürich schildert.

Mittels E-Partizipation könne die Bevölkerung ab sofort während eines Monats ihre Ansprüche und Ideen einbringen. In den letzten Jahren haben neue Anforderungen an den öffentlichen Raum, technologische Entwicklungen und zusätzliche Bedürfnisse in der Mobilität zu Veränderungen geführt.

Eine klimaangepasste Stadtgestaltung habe an Wichtigkeit gewonnen. Verschiedene Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Verkehr, aber auch Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie, dürften weitere neue Ansprüche an den öffentlichen Raum und die Mobilität generieren.Die Planung und Gestaltung von Mobilität und Stadträumen solle noch stärker an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner, der Beschäftigten sowie der Besucherinnen und Besucher der Stadt Zürich ausgerichtet werden.

Dafür bietet das Tiefbauamt verschiedene Mitwirkungsmöglichkeiten an, testet neue Partizipationsgefässe und lasse die Erkenntnisse in die künftige Planung und Gestaltung von Mobilität und Stadträumen einfliessen. Auch für die Weiterentwicklung der Strategien «Stadträume Zürich» oder «Stadtverkehr 2025» sollen die Resultate verwendet werden.

Diese Strategien geben die Leitlinien für die Gestaltung des öffentlichen Raums und für den stadtverträglichen Verkehr vor.Seit gestern Montag, 14. Juni 2021, können alle interessierten Personen während eines Monats im Rahmen einer E-Partizipation ihre Ansprüche über die Online-Plattform «Mitwirken an Zürichs Zukunft» einbringen. Um die Ansprüche von Interessengruppen zu erfahren, führte das Tiefbauamt Anfang Juni 2021 eine Online-Veranstaltung mit Vertretungen organisierter Nutzungsgruppen wie etwa Verkehrsverbänden oder Quartiervereinen durch.

Weiter findet im September 2021 Partizipation auch auf spielerische Art und Weise an verschiedenen Orten in der Stadt statt. Details dazu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Zusätzlich findet im November 2021 eine weitere Veranstaltung mit Interessengruppen sowie eine Ausstellung der Ergebnisse statt.Mit dem Strategieschwerpunkt «Smarte Partizipation erproben» will der Stadtrat den Einbezug der Bevölkerung stärken und Mitwirkungsverfahren digital erweitern. Dazu wurde eine städtische Online-Plattform «Mitwirken an Zürichs Zukunft» entwickelt, die beim Partizipationsprozess «Stadträume und Mobilität» eingesetzt wird..

Suche nach Stichworten:

alle Mitreden Mobilität Stadträumen



Top News


» Hüntwangen: Geldautomat gesprengt – Zeugenaufruf


» Glattbrugg: Hoher Sachschaden bei Brand in einer Gewerbeliegenschaft


» "Marsch fürs Läbe" ohne grössere Zwischenfälle durchgeführt


» Todesopfer nach Brand im Kreis 3


» Neue Stipendien für den Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden