Logo myzuri.ch

Regional

Drei-Drittels-Modell: Rund 2000 Betriebe in der Stadt Zürich unterstützt

2021-06-03 10:05:29
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Rund 2000 Stadtzürcher Gewerbetreibende, die aufgrund der Corona-Massnahmen ihr Geschäft vorübergehend schliessen mussten oder deutlich weniger Umsatz als in den Vorjahren erwirtschafteten, werden von der Stadt Zürich mit Mietzinsbeiträgen in Höhe von rund 17 Millionen Franken unterstützt, wie die Stadt Zürich mitteilt.

Mit dem Drei-Drittels-Modell habe die Stadt Zürich einen Anreiz für Vermieterinnen und Vermieter von Geschäftsräumlichkeiten geschaffen, ihrer Mieterschaft beim Mietzins entgegenzukommen: Wenn sie sich mit ihren Mieterinnen und Mieter darauf einigten, dass diese während mindestens eines Monats zwischen Dezember 2020 und April 2021 nur noch einen Drittel des Mietzinses zahlen mussten, übernimmt die Stadt Zürich den zweiten Drittel des Nettomietzinses – höchstens aber 8333 Franken pro Monatsmiete. Den dritten Drittel übernehmen die Vermieter/-innen. Rund 2000 Betriebe in der Stadt Zürich können von der Unterstützung profitieren.

Bisher mussten nur rund 40 Gesuche abgelehnt werden, da sie die Voraussetzungen des Drei-Drittels-Modell nicht erfüllten; rund 160 Gesuche seien zurzeit noch in Prüfung. Jeweils ein Drittel der bewilligten Gesuche kommt aus der Gastronomie (34 %) und dem Detailhandel (32 %).

Sport und Wellness machen 9 Prozent der gutgeheissenen Anträge aus, gefolgt von der Kultur- und Unterhaltungs-Branche sowie Bars und Clubs mit jeweils 5 Prozent. Die Stadt Zürich habe für das Drei-Drittels-Modell einen Kredit von 20 Millionen Franken bereitgestellt. Davon seien rund 16,3 Millionen Franken bereits bewilligt; die beantragten Unterstützungsleistungen der sich noch in Prüfung befindlichen Gesuche belaufen sich auf 1,4 Millionen Franken.

Knapp 1,8 Millionen Franken wurden bereits ausbezahlt, die restlichen zugesprochenen Gelder folgen in den kommenden Wochen. Die Umsetzung des Drei-Drittels-Modell war nach der Nothilfe für Selbständigerwerbende und Kleinstunternehmende sowie der finanziellen Absicherung der Stadtzürcher Kitas das dritte Stadtzürcher Corona-Hilfspaket, das vom Sozialdepartment angeboten wurde. Raphael Golta, Vorsteher des Sozialdepartements: «Bei der Pandemie handelt es sich auch um eine soziale Krise.

Viele Menschen befinden sich in einer Notlage. Es freut mich deshalb ausserordentlich, dass der zur Verfügung gestellte Kredit ausgereicht hat, um alle gutgeheissenen Gesuche zu finanzieren, und wir so einen Beitrag dazu leisten konnten, notleidende Unternehmen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.».

Suche nach Stichworten:

alle Drei-Drittels-Modell: 2000 Betriebe unterstützt



Top News


» Hüntwangen: Geldautomat gesprengt – Zeugenaufruf


» Glattbrugg: Hoher Sachschaden bei Brand in einer Gewerbeliegenschaft


» "Marsch fürs Läbe" ohne grössere Zwischenfälle durchgeführt


» Todesopfer nach Brand im Kreis 3


» Neue Stipendien für den Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden