Logo myzuri.ch

Regional

Thurgauer Kulturpreis 2021 geht an Simone Kappeler


(Bild: )

2021-05-11 12:05:22
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Der diesjährige Kulturpreis des Kantons Thurgau geht an die Fotografin Simone Kappeler aus Frauenfeld, wie der Kanton Thurgau schreibt.

Mit dem Preis, der mit 20 000 Franken dotiert ist, würdigt der Regierungsrat das langjährige Schaffen der Fotografin. Simone Kappeler zählt zu den wichtigsten Schweizer Fotokünstlerinnen ihrer Generation.

Schon als Jugendliche fand sie in der Fotografie ein Ausdrucksmittel, mit dem sie der Magie und Realität der Bilder nachspüren konnte. Im Zentrum ihres Schaffens stand und steht die analoge Fotografie, bei der die durch einen chemischen Prozess hervorgerufene Erscheinung des Bildes immer wieder neu provoziert und bewundert wird.

Die Fotografin experimentiert mit allen Möglichkeiten der Kamera, des Filmmaterials und des Fotopapiers, die sie bis an die Grenzen des technisch Machbaren auslotet. Ihre Motive findet Simone Kappeler auf ihren zahlreichen Reisen, aber vor allem auch in ihrem Alltag, beim Durchstreifen der Landschaften des Thurgaus und der Hügelzüge des Thur- und Rheintals sowie in den Wäldern, Seen und Blumenwiesen der Ostschweiz.

So könne sie zu Recht auch als eine der bedeutsamsten und seit bald fünfzig Jahren tätigen fotografischen Chronistinnen des Thurgaus gelten.Simone Kappeler, geboren 1952 in Frauenfeld, lebt und arbeitet in Frauenfeld. Sie studierte 1972 bis 1976 Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Zürich.

1976 bis 1979 absolvierte sie die Fachklasse für Fotografie an der Schule für Gestaltung in Zürich, die sie mit dem Diplom abschloss. Kappelers Arbeiten werden national und international präsentiert und befinden sich in namhaften privaten und öffentlichen Sammlungen.

Zahlreiche Publikationen über ihr Werk wurden veröffentlicht. Sie erhielt verschiedene Preise und Stipendien, zuletzt im Jahr 2014 den Kunstpreis der Stadt Konstanz.

2020 erschien ihre jüngste Publikation „America 1981“ mit Fotografien einer USA-Reise in den 1980er-Jahren, die auf ein grosses Echo stiess. Eine Publikation der „Thurgauer Birnbäume“ sei in Vorbereitung.Der mit 20 000 Franken dotierte Thurgauer Kulturpreis werde am Montag, 4. Oktober 2021, um 19:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Feier im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen durch Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, übergeben.

Die Laudatio hält der Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaftler Bernd Stiegler. Mit dem Preis, der seit 1986 vergeben wird, spricht der Regierungsrat seinen Dank und seine Anerkennung aus für ausserordentliche kulturelle Leistungen von Privaten und von Institutionen, die das kulturelle Leben im Kanton in besonderer Weise bereichern.

Eine Auswahl möglicher Trägerinnen und Träger des Kulturpreises werde dem Regierungsrat jeweils von der Kulturkommission des Kantons Thurgau vorgeschlagen.Tel. work+41 58 345 11 11 verwaltungNULL@tg.ch Kanton Thurgau auf Facebook Kanton Thurgau auf Twitter Kanton Thurgau auf Instagram www.tg.ch.

Suche nach Stichworten:

Frauenfeld Kulturpreis 2021 Simone Kappeler



Top News


» Flughafen Zürich: Drogenkurierin verhaftet


» Zürcher Cannabis-Projekt: Gesuch beim Bundesamt für Gesundheit eingereicht


» Digitaler Quantensprung an den Mittel- und Berufsfachschulen


» Manipulieren lohnt sich nicht


» Leichter Rückgang der Sozialhilfefälle im Jahr 2021

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden