Logo myzuri.ch

Regional

Referendum gegen Schulhaus Höckler nicht eingereicht

2021-04-19 09:05:33
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Das Referendum gegen den Gemeinderatsbeschluss für einen Projektierungskredit für das geplante Schulhaus Höckler wird nicht eingereicht, wie die Stadt Zürich berichtet.

Damit sei das Risiko, dass das dringend benötigte Schulhaus verhindert wird, vorerst gebannt. Bis zum Zeitpunkt des Baubeginns können die bestehenden Gebäude für eine Zwischennutzung verwendet werden.

Am 10. Februar genehmigte der Gemeinderat den Projektierungskredit für das Schulhaus Höckler in der Manegg und den dazu notwendigen Baurechtsvertrag mit den privaten Grundeigentümern. Gut einen Monat später überwies der Gemeinderat ein Postulat, das bis zum Bau des Schulhauses eine Zwischennutzung in den bestehenden Gebäuden forderte.

Diese Forderung verstiess jedoch gegen den vom Gemeinderat beschlossenen Baurechtsvertrag. Zudem wurden Unterschriften für ein Referendum gegen den Beschluss des Gemeinderats gesammelt, was die Realisierung des dringend benötigten Schulhauses für die Kinder in der Manegg gefährdet hätte.Aufgrund der geschilderten Ausgangslage habe Stadtrat André Odermatt veranlasst, dass sich die Stadt und die Grundeigentümer nochmals zusammensetzen, um auszuloten, ob der bereits vom Gemeinderat genehmigte Vertrag geändert werden könne, um eine Zwischennutzung bis etwa 2024 zu ermöglichen.

Dank des verständnisvollen Entgegenkommens der Grundeigentümer konnten die Stadträte Odermatt und Leupi innert weniger Tage eine Absichtserklärung unterschreiben, dass der Baurechtsvertrag abgeändert wird, damit die Gebäude bis zum Baubeginn des Schulhauses für eine Zwischennutzung zur Verfügung stehen. Stadtrat André Odermatt: «Dank dem Verständnis der Eigentümer haben wir eine gute Lösung gefunden. GewinnerInnen seien die künftigen Schulkinder in der Manegg.

Ihr Schulhaus sei weiterhin gut unterwegs.» Und Stadtrat Daniel Leupi ergänzt: «Wo Zwischennutzungen möglich sind, wollen wir sie ermöglichen.»Ein Teil der Gebäude muss im Herbst für die Passarelle "Haspelsteg" abgebrochen werden, der Rest steht für Zwischennutzungen zur Verfügung. Zusätzliche Kosten in moderater Höhe seien aufgrund der Etappierung des Rückbaus zu erwarten.

Diese sollten jedoch mit den Erträgen für die Zwischennutzung aufgewogen werden. Aktuell sei davon auszugehen, dass der anzupassende Vertrag nochmals im Gemeinderat genehmigt werden muss..

Suche nach Stichworten:

Referendum Schulhaus Höckler eingereicht



Top News


» Hüntwangen: Geldautomat gesprengt – Zeugenaufruf


» Glattbrugg: Hoher Sachschaden bei Brand in einer Gewerbeliegenschaft


» "Marsch fürs Läbe" ohne grössere Zwischenfälle durchgeführt


» Todesopfer nach Brand im Kreis 3


» Neue Stipendien für den Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden