Logo myzuri.ch

Regional

«Verkehrsarme Langstrasse» verbessert Bedingungen für Veloverkehr

2021-03-10 13:05:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Objektkredit in der Höhe von 5,058 Millionen Franken für Neugestaltungsmassnahmen und Lärmschutz in der Langstrasse, zwischen Stauffacher- und Dienerstrasse, sowie auf der Achse Ankerstrasse / Kanonengasse, zwischen Molken- und Lagerstrasse, wie die Stadt Zürich mitteilt.

Zudem bewilligte er für diesen Perimeter gebundene Ausgaben für Strassen- und Werkleitungsbau in der Höhe von 2,828 Millionen Franken. Die Langstrasse sei eine der wichtigsten Veloverbindungen zwischen den vom Gleisfeld getrennten Kreisen 4 und 5. Sie sei im regionalen Richtplan als Veloroute eingetragen.

Die Situation in der Langstrasse sei wegen des Durchgangsverkehrs und der schwierigen Verhältnisse für den Veloverkehr immer wieder Gegenstand politischer Vorstösse.Mit dem Projekt «Verkehrsarme Langstrasse» werde die Langstrasse im Abschnitt Brauerstrasse- bis Dienerstrasse tagsüber zwischen 5.30 und 22 Uhr als Fahrverbot signalisiert. Ausgenommen davon seien Bus, Velo und Taxi.

Der motorisierte Individualverkehr von der Stauffacherstrasse zur Lagerstrasse werde primär auf die regionale Verbindung Ankerstrasse-Kanonengasse verlagert.Die separate Busspur in der Langstrasse werde aufgehoben und die Durchfahrt für Velos, Bus und Taxi in beide Richtungen ermöglicht. Im Abschnitt Stauffacher- bis Hohlstrasse werden sechs neue Bäume gepflanzt.

Zwischen 22 und 5.30 Uhr sei die Durchfahrt zwischen Brauer- und Dienerstrasse für alle offen. Für das umschliessende Quartier gilt für diese Zeitdauer bereits heute ein Nachtfahrverbot.Das Tiefbauamt saniert die Achse Ankerstrasse/Kanonengasse und erstellt auf Höhe der Zeughaus-, Hohl- und Brauerstrasse einen mit zwei Inseln geschützten Mehrzweckstreifen als Querungshilfe für Velos.

Weiter werde eine neue Linksabbiegespur vor dem Knoten Kanonengasse/Militärstrasse errichtet. Um den nötigen Raum zu schaffen, müssen 16 weisse und 6 blaue Strassenparkplätze aufgehoben werden.

Drei weisse Parkplätze werden in der Tiefgarage Helvetiaplatz kompensiert.Der neue nächtliche Zweirichtungsverkehr durch die Langstrasse und die Umleitung des bisherigen Durchgangsverkehrs von der Langstrasse durch die Kanonengasse bewirken an den betroffenen Orten mehr Lärm. Diesem werde mit Tempo 30 und Lärmschutzfenstern begegnet.Die Ausgaben für bereits umgesetzte und geplante Projekte in der Langstrasse sowie auf der Achse Ankerstrasse/Kanonengasse werden mit den aktuell geplanten Massnahmen zusammengerechnet.

Insgesamt beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat für das Projekt «Verkehrsarme Langstrasse» Ausgaben in der Höhe von 5,058 Millionen Franken. Die Lärmschutzmassnahmen seien ebenfalls darin enthalten.Nebst dem neuen Verkehrskonzept seien im Projektperimeter Sanierungen von Strassen und Werkleitungen nötig.

Dafür habe der Stadtrat gebundene Ausgaben von 2,828 Millionen Franken bewilligt.Der Baubeginn des Projekts «Verkehrsarme Langstrasse» sei für Sommer 2022 geplant. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Sommer 2023..

Suche nach Stichworten:

alle «Verkehrsarme Langstrasse» Veloverkehr



Top News


» Dübendorf: Bei Selbstunfall gegen Mauer geprallt


» Oberengstringen ZH: Familie überfallen und ausgeraubt


» Darlehen und höhere Betriebsbeiträge für den Wildnispark Zürich


» 24 günstige Wohnungen in Zürich bleiben erhalten


» Erneuerungswahlen 2022: Beiblatt zu den Kandidierenden für Stadtrat und Stadtpräsidium

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden