Logo myzuri.ch

Regional

Mit Beschluss vom 27. Januar 2021 übernimmt der Bund die Covid-19-Testkosten für Personen ohne Symptome. Die Kantone wurden mit ...

2021-02-04 15:05:42
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Mit Beschluss vom 27. Januar 2021 übernimmt der Bund die Covid-19-Testkosten für Personen ohne Symptome, wie der Kanton Zürich mitteilt.

Die Kantone wurden mit der Umsetzung beauftragt. Einrichtungen und Organisationen, in welchen Personen einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, können ein wiederholtes Testen beim Kantonsärztlichen Dienst beantragen.

Spitäler sowie Alters- und Pflegeheime benötigen für die Durchführung repetitiver Tests keine Bewilligung des Kantons. Mit seinem Entscheid habe der Bundesrat Anreize geschaffen, vermehrt repetitiv zu testen.

Die Gesundheitsdirektion begrüsst die Neuerungen und erachtet das repetitive und breite Testen als eine sinnvolle Ergänzung bestehender Schutzkonzepte.Die Gesundheitsdirektion empfiehlt Spitälern, Alters- und Pflegeheimen und anderen sozialmedizinischen lnstitutionen zum Schutz besonders gefährdeter Personen vermehrt und repetitiv Personen ohne Symptome zu testen. Getestet werden dürfen Mitarbeitende mit Patientenkontakt, Besucherinnen und Besucher, Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner.

Das Durchführen solcher Tests in diesen Institutionen bedarf keiner Genehmigung durch den Kanton.Die erweiterten Testkriterien schliessen neben exponierten Gesundheitsinstitutionen auch Einrichtungen und Organisationen mit ein, in welchen Personen einem hohen Übertragungsrisiko ausgesetzt sind. Damit gemeint seien beispielsweise Betriebe, in welchen aufgrund der Gattung ihrer Arbeit ein enger Kunden- oder Mitarbeiterkontakt besteht und die geltenden Schutzmassnahmen nur begrenzt eingehalten werden können.

Solche Institutionen benötigen eine Genehmigung der zuständigen kantonalen Stelle. Im Kanton Zürich könne die Genehmigung beim Kantonsärztlichen Dienst beantragt werden. Nach Weisung des Bundes werden ausschliesslich Antigen-Schnelltests oder gepoolte molekularbiologische Tests mittels PCR-Verfahren vergütet.

Bei Besucherinnen und Besuchern von Gesundheitseinrichtungen dürfen nur Antigen-Schnelltests eingesetzt werden. Die Tests können in einer kantonalen Teststelle (z.B.

Testzentrum, Arztpraxis, Apotheke) oder vor Ort in Betrieben durchgeführt werden. Wird die Testung vor Ort in Betrieben durchgeführt, können zusätzliche Kosten (z.B.

Personalaufwand) entstehen.Weiterhin solle im Rahmen von Ausbrüchen – wenn also mehrere Personen gleichzeitig positiv getestet wurden – auch das nahe Umfeld grosszügig getestet werden. Ebenso gilt nach wie vor: Wer Symptome hat, solle sich sofort beim Hausarzt, in der Apotheke oder in einem Testzentrum testen lassen..

Suche nach Stichworten:

27. 2021 übernimmt Bund Covid-19-Testkosten Symptome. Kantone



Top News


» Beim Einsteigen ins Auto beraubt - Zeugenaufruf


» Dübendorf: Schwerverletzte Frau und leblosen Mann angetroffen


» Fussgängerin im Kreis 9 mit Roller angefahren und verletzt - Zeugenaufruf


» Raubüberfall auf Kiosk im Kreis 8 - Zeugenaufruf


» Bauma: Zwei junge Männer bei Selbstunfall verletzt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden