Logo myzuri.ch

Regional

Unterstützung für das Gewerbe: 20 Millionen Franken für Mietzinsbeiträge

2021-02-04 10:05:25
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat 20 Millionen Franken, um das von den Corona-Massnahmen betroffene Gewerbe mit Beiträgen an ihre Mietzinse zu unterstützen, wie die Stadt Zürich schreibt.

Voraussetzung für eine solche Unterstützung ist, dass die Vermieterinnen und Vermieter bereit sind, der Mieterschaft im gleichen Umfang entgegenzukommen. Mit der bundesrätlichen Verschärfung der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Dezember 2020 und im Januar 2021 habe sich die finanzielle Situation für viele Gewerbebetriebe noch einmal zugespitzt.

Sie werde sich trotz Geldern aus dem Härtefallprogramm auch in den kommenden Monaten vielerorts verschlechtern – nicht zuletzt, weil zahlreiche Vermieterinnen und Vermieter weiterhin auf der Zahlung der vollen Geschäftsmieten bestehen.Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat deshalb einen Kredit von 20 Millionen Franken, um Mietzinsbeiträge für Geschäftsräume auszurichten. Es sollen Beiträge an Vermieterinnen und Vermieter gezahlt werden, die sich seit dem 1. Dezember 2020 mit ihren Mietenden auf eine Reduktion des Mietzinses um mindestens zwei Drittel geeinigt haben.

Die Beiträge der Stadt umfassen maximal ein Drittel des Netto-Mietzinses («Drei-Drittel-Modell»). Die Unterstützung könne rückwirkend ab der Monatsmiete für den Dezember 2020 erfolgen.

Pro Monat sei der städtische Beitrag auf maximal 8333 Franken beschränkt.Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, die ihm rechtlich zustehenden Mittel auszuschöpfen, damit die Stadt ihre Unterstützungsbeiträge möglichst bald auszahlen kann. Das Parlament hatte den Stadtrat mit einem am 6. Januar 2021 überwiesenen Postulat (GR Nummer 2020/580) aufgefordert, eine entsprechende Vorlage auszuarbeiten.

Über die genauen Formalitäten zur Einreichung der Unterstützungsgesuche durch die Vermietenden orientiert die Stadt, sobald der Gemeinderat die finanziellen Mittel bewilligt hat.Die Stadt als Vermieterin gewährt direkt betroffenen Geschäftsmietenden seit Beginn der Pandemie Mietzinserlasse (Medienmitteilung vom 27. November 2020), wenn die Nutzung aufgrund behördlicher Anordnungen eingeschränkt ist. Die Stadt sieht vor, das Drei-Drittel-Modell nun auch für die Vermietung der eigenen Gastro- und Gewerbeliegenschaften anzuwenden.

Der Stadtrat plant, mit separatem Beschluss die Anwendung dieser Lösung zu konkretisieren.Der Stadtrat beobachtet die wirtschaftliche Situation der verschiedenen betroffenen Branchen weiterhin aufmerksam und prüft situationsgerecht zusätzliche, zielgerichtete Unterstützungsmassnahmen. Er dankt allen Zürcherinnen und Zürchern für die Unterstützung des lokalen Gewerbes..

Suche nach Stichworten:

Unterstützung Gewerbe: Mietzinsbeiträge



Top News


» Ausfallentschädigung in der Kinderbetreuung: Gleichbehandlung der Institutionen


» Änderung der Verordnung über die Alimentenhilfe


» Mann nach Kollision mit Tram verstorben - Zeugenaufruf


» Die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Stadtpolizei Zürich teilen mit: Zwei Männer im Kreis 1 mit Stichwaffe verletzt - Zeugenaufruf


» Regierungsrat bewilligt Investitionen und Mietvertrag für Rathausprovisorium Hard

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden