Logo myzuri.ch

Blaulicht

Mehrere Dutzend Personen wegen Teilnahme an Veranstaltung verzeigt

2021-01-30 18:00:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Am Samstagnachmittag, 30. Januar 2021, trafen sich im Kreis 1 mehrere hundert Personen zu einem Spaziergang gegen die Corona-Massnahmen, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

Die Stadtpolizei Zürich führte zahlreichen Kontrollen durch, wies die Teil-nehmenden weg und nahm einzelne Personen fest. Um 13 Uhr versammelten sich mehrere hundert Personen, aufgeteilt in Gruppen, beim Münsterhof in der Zürcher Innenstadt um einen "Spaziergang" gegen die Corona-Massnahmen durchzuführen.

Die Stadtpolizei Zürich hatte im Vorfeld Kenntnis von dieser Veranstaltung und war mit einem Aufgebot und Dialogteams vor Ort. Als die Polizei die überwiegend unmaskierten Personen ansprechen und auf die geltenden Bestimmungen aufmerksam machen wollte, setzte sich der "Spaziergang" in Richtung Münsterbrücke in Bewegung.

Diese wurde durch die Stadtpolizei gesperrt und es wurden Lautsprecherdurchsagen gemacht. Daraufhin entfernten sich die Teilnehmenden in Gruppen.

Darauf trafen sich die Gruppen im Bereich Limmatquai/Niederdorf erneut worauf die Polizei begann, Teilnehmende zu kontrollieren und wegzuweisen. Daraus resultierten mehrere Dutzend Verzeigungen wegen Widerhandlung gegen die COVID Verordnung..

Suche nach Stichworten:

Dutzend Teilnahme Veranstaltung verzeigt



Top News


» Buchs: Radfahrerin nach Verkehrsunfall verstorben – Nachtrag


» Rämismühle: Zwei Verletzte bei Fahrradunfall


» Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten blockieren Eingänge zu Banken im Kreis 1


» Polizeiaktion beendet – Blockaden aufgehoben


» Buchs: Radfahrerin bei Selbstunfall schwer verletzt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden