Logo myzuri.ch

Blaulicht

Über 300 Polizeieinsätze nach heftigem Wintereinbruch

2021-01-15 08:00:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Seit Donnerstagmittag 14. Januar 2021 kam es auf dem Stadtgebiet zu rund 300 Polizeieinsätzen, wie die Stadtpolizei Zürich schreibt.

Ein Grossteil davon sei auf die heftigen Schneefälle zurückzuführen. Nachdem es seit Donnerstagmittag praktisch ununterbrochen geschneit hatte, kam es zu unzähligen Polizeieinsätzen.

Neben üblichen Interventionen kam es auf dem Stadtgebiet auch zu zahlreichen kleineren Verkehrsunfällen. Dazu gehörten auch Fahrzeuge, die von der Strasse abkamen und nicht geborgen werden konnten, weil keine festen Unterlagen vorhanden waren.

Die meisten Meldungen gingen bei der Einsatzzentrale telefonisch ein. Gemeldet wurden vor allem umgestürzte oder auf der Fahrbahn liegende Äste und Bäume.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse und grossen Schneemassen musste der öffentliche Verkehr in der Stadt eingestellt werden. Zurzeit fahren keine Trams und Busse.

Die Stadtpolizei Zürich rät trotzdem davon ab, mit privaten Fahrzeugen in die Stadt zu fahren. Die Strassen seien teilweise vereist und überall schneebedeckt.

Zudem besteht eine nicht unerhebliche Gefahr, dass Äste brechen und Bäume umstürzen könnten..

Suche nach Stichworten:

Über Polizeieinsätze heftigem Wintereinbruch



Top News


» Gemeinde- und Kantonsrat tagen ab 2023 in der Kirche Hard


» Werkbeiträge im Bereich Bildende Kunst


» Befristete Erhöhung der Unterstützungsbeiträge für Kongresshaus und Tonhalle


» Bülach: Verkehrsunfall fordert verletzten Velofahrer


» Bachenbülach: Kollision zwischen vier Fahrzeugen fordert Schwerverletzten

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden