Logo myzuri.ch

Regional

Stadt Zürich legt Strategie für Beteiligungen fest

2021-01-13 12:05:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat hat mittels einer übergeordneten Beteiligungsstrategie allgemeine Grundsätze und Eckwerte zum Halten und Eingehen von städti-schen Beteiligungen festgelegt, wie die Stadt Zürich meldet.

Die Stadt Zürich verfügt über rund 180 Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen bei rechtlich selbständigen Dritten, die öffentliche Aufgaben oder Aufgaben im Interesse der Öffentlichkeit wahrnehmen. Der Stadtrat habe im letzten Jahr die Richtlinien zum städtischen Beteiligungsmanagement verabschiedet (STRB Nummer 941/2019).

Diese sehen vor, dass die Stadt über eine generelle Beteiligungsstrategie verfügt. Die Strategie stellt den übergeordneten politischen Rahmen für das Beteiligungsmanagement dar und gibt in Zukunft insbesondere auch Hinweise auf Fragen im Zusammenhang mit dem Eingehen, der Ausgestaltung und dem Fortbestand der städtischen Beteiligungen.

Die Zweckmässigkeit von Beteiligungen sei aufgrund der Dynamik im politischen und Marktumfeld periodisch zu überprüfen.Der Stadtrat habe im Rahmen der Beteiligungsstrategie zentrale Eckwerte beschlossen (STRB Nummer 1062/2020). Unter anderem: Die Einflussnahme auf die Drittinstitutionen erfolgt grundsätzlich über die Eigentümerstrategien.

Drittinstitutionen werden im Rahmen der Einflussmöglichkeiten der Stadt angehalten ihre soziale, ökologische und wirtschaftliche Verantwortung adäquat wahrzunehmen (zum Beispiel Anstellungsbedingungen, Gleichstellung und Nachhaltigkeit). Ebenfalls legt der Stadtrat Grundsätze fest in Bezug auf die Einsitznahme von städtischen Vertretungen in Leitungsorganen, zur Aufgabenerfüllung der Institutionen sowie zur Transparenz im Allgemeinen und gegenüber dem Gemeinderat im Besonderen.In der Frage, wo Beteiligungen bei Drittinstitutionen zweckmässig sind, steht für den Stadtrat die Beurteilung des politischen Steuerungsbedarfs der jeweiligen Aufgabe im Vordergrund.

Wichtige Kriterien seien die Hoheitlichkeit, die Versorgungs- und Entsorgungssicherheit, die Abhängigkeit von Steuermitteln sowie die erforderliche Agilität.Der Stadtrat habe die städtischen Beteiligungen in drei Kategorien A, B und C unterteilt (A = hohe Bedeutung, B = mittlere Bedeutung, C = übrige). Die Differenzierung erfolgt aufgrund einer Gesamtbeurteilung und berücksichtigt das finanzielle Engagement einerseits sowie die politisch-gesellschaftliche Relevanz.

Der Stadtrat überprüft die Zuordnung in der Regel alle vier Jahre. Im Fokus des Stadtrats liegen insbesondere die gewichtigen Beteiligungen der Kategorie A.

Diese bedürfen in jedem Fall einer Eigentümerstrategie, die bis Ende Mai 2021 dem Stadtrat vorgelegt werden soll. .

Suche nach Stichworten:

Halten Strategie Beteiligungen



Top News


» Flughafen-Zürich: Mann verhaftet und Drogen sichergestellt


» Mehrere Einsätze wegen Verstössen gegen die Covid-19-Verordnung


» An zwei Privatschulen im Kreis 2 der Stadt Zürich ist es zu einer Häufung von Personen gekommen, die positiv auf eine mutierte V...


» Bis gestern verlief das Impfen im Kanton Zürich nach Plan und es wurden insgesamt 24’989 Impfungen verabreicht. Die diese Woche ...


» Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung haben aufgrund der Corona-Pandemie finanzielle Ausfälle erlitten. An den E...

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden