Logo myzuri.ch

Blaulicht

Bilanz Silvester/Neujahr 2020/2021

2021-01-01 13:27:41
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

In der Silvesternacht kam es zu einer gravierenden Auseinandersetzung am Utoquai und zu mehreren kleinen Bränden, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

Zudem nahm die Stadtpolizei Zürich einen mutmasslichen Taschendieb und Räuber fest. In Bezug auf die vorgegebenen Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hielten sich die meisten Leute an die Vorschriften.

Es kam vereinzelt zu Meldungen aus der Bevölkerung, dass sich Gruppen mit über zehn Personen im Freien aufhielten. Beim Eintreffen der Polizei konnten entweder keine Personen mehr festgestellt werden oder es wurden unproblematische Situationen angetroffen.

Lediglich im Bereich des Seebeckens und dem Sechseläutenplatz hielten sich um den Jahreswechsel herum viele feiernde Personen auf. Gegen 01.00 Uhr fand jedoch eine starke Abwanderung statt.Während dieser Zeit kam es am Utoquai im Kreis 1 zur einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei ein Mann schwer verletzt wurde.

Diesbezüglich verweisen wir auf die separat erstellte Medienmitteilung vom 1. Januar 2021.Gegen 19.30 Uhr geriet im Kreis 2 der Balkon einer Wohnung in Brand. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr von Schutz & Rettung Zürich gelöscht werden.

Es wurde niemand verletzt. Wir verweisen diesbezüglich auf die separate Medienmitteilung von Schutz & Rettung Zürich.Gegen 01.20 Uhr wurden in der Nähe des Hirschenplatzes im Kreis 1 Abfallcontainer durch unbekannte Personen in Brand gesetzt.

Als eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich im Zuge dieses Einsatzes eine Personenkontrolle durchführte, warf eine unbekannte Täterschaft eine Glasflasche in Richtung der Polizisten. Diese traf die Heckscheibe des Streifenwagens, wodurch diese zerbarst.

Glücklicherweise wurde durch den Angriff niemand verletzt. Im Verlauf der Nacht kam es in mehreren Stadtkreisen zu rund einem halben Dutzend Bränden von Abfallcontainern und Abfalleimern.

Diese konnten jeweils von der Feuerwehr von Schutz & Rettung Zürich rasch gelöscht werden. Gegen 20.30 Uhr wurde in einem Take Away-Geschäft im Kreis 4 ein mutmasslicher Taschendieb verhaftet. Er hatte zuvor einem Kunden das Mobiltelefon entwendet, indem er den ahnungslosen Mann umarmte und das Telefon unbemerkt aus seiner Jackentasche zog.

Der Diebstahl wurde jedoch durch den Verkäufer beobachtet, der umgehend die Polizei avisierte. Der 25-jährige Täter wurde festgenommen.Kurz nach 01.00 Uhr meldete sich ein Mann bei der Einsatzzentrale und gab an, soeben an der Brauerstrasse im Kreis 4 von einem unbekannten Mann zusammengeschlagen und ausgeraubt worden zu sein.

Der mutmassliche 40-jährige Täter konnte in der Nähe des Tatortes festgenommen werden..

Suche nach Stichworten:

Bilanz Silvester/Neujahr 2020/2021



Top News


» Die Kampagne "Stopp Gewalt gegen Frauen" wird erweitert


» Zurück in die Hörsäle


» Berufliche Integration für Sozialhilfebeziehende: Motivation ist nicht das Problem – Zwang nicht die Lösung


» Volketswil: Autofahrer bei Selbstunfall verletzt


» Dietikon: Zwei Lastwagen ausgebrannt - Zeugenaufruf

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden