Logo myzuri.ch

Regional

Hinweistafeln auf berühmte Frauen sollen bestehende Strassenschilder ergänzen

2020-12-16 16:05:16
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die bestehenden Strassentafeln an der Bertastrasse, Elsastrasse, Erikastrasse, Gertrudstrasse, am Hedwigsteig, Margaretenweg, an der Martastrasse und der Olgastrasse werden mit Schildern ergänzt, wie die Stadt Zürich berichtet.

Dadurch solle die Sichtbarkeit weiblicher Persönlichkeiten erhöht werden. Im Januar 2020 gelangte die Leiterin der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich an die Strassenbenennungskommission mit einem Vorschlag, wie bereits bestehende Strassen ohne Umbenennung weiblichen Persönlichkeiten gewidmet werden könnten.

Auslöser für die Idee war der Frauenstreiktag vom 14. Juni 2019 in Zürich, an dem rund 160 000 Frauen auf den Strassen waren. Eine Gruppe habe mehr Strassenbenennungen nach bekannten Frauen gefordert.

Die Gruppe habe Vorschläge zur Benennung der Agnesstrasse, Bertastrasse, Elsastrasse, Hildastrasse und anderen mehr gemacht. Die Personen, die sie vorgeschlagen hätten, hätten jedoch nicht immer einen Bezug zur Stadt Zürich gehabt.Elsastrasse Elsa F.

Gasser (1896–1967) Ökonomin, Wirtschaftsjournalistin und Managerin Führte die ersten Selbstbedienungsläden in der Schweiz ein (1948).

Suche nach Stichworten:

Hinweistafeln berühmte bestehende Strassenschilder ergänzen



Top News


» Horgen: Verkehrsunfall fordert zwei verletzte Personen


» Andelfingen: Raser aus dem Verkehr gezogen


» Wollerau/SZ: Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung


» Instandsetzung der Brunaubrücke


» «Einst und Jetzt»: Funde aus Pfahlbausiedlungen und die Rettung des Saffa-Pavillons

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden