Logo myzuri.ch

Regional

Zürich mit Stadtverkehr 2025 auf Kurs

2020-10-28 14:05:24
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Mobilitätsbedürfnisse in der Stadt Zürich werden immer häufiger mit dem öffentlichen Verkehr und dem Velo befriedigt, während der motorisierte Individualverkehr an Bedeutung verliert, wie die Stadt Zürich berichtet.

Damit sei Zürich mit dem Programm Stadtverkehr 2025 auf Kurs. Kummer bereitet dem Stadtrat aber die grosse Zahl an Velounfällen.

Mit dem Strategie-Schwerpunkt «Sicher Velofahren» werde nun Gegensteuer gegeben. Die städtische Verkehrsentwicklung habe sich auch 2019 in der angestrebten Richtung fortgesetzt.

Der öffentliche und der Veloverkehr haben weiter zugelegt, während der motorisierte Individualverkehr stagnierte. Die durch das Bevölkerungs- und Arbeitsplatzwachstum bedingte Mobilitätszunahme auf Stadtgebiet wurde praktisch ausschliesslich mit ÖV und Velo abgewickelt.

Eine Zunahme des Fussverkehrs lasse sich vor allem in den Entwicklungsgebieten mit vielen Neubauten beobachten. Diese Zunahme werde jedoch in der Fussverkehrs-Messreihe nicht ersichtlich, da die Zählgeräte vorwiegend in innerstädtischen Gebieten installiert wurden und aus erhebungstechnischen Gründen fix sind.Grosse Sorgen bereiten dem Stadtrat die nach wie vor steigenden Unfallzahlen bei den Velofahrenden.

Während die Velofrequenzen seit 2012 um 57 Prozent anstiegen, nahmen die Unfälle von Velofahrenden überproportional um 89 Prozent zu. Um dieser unhaltbaren Situation zu begegnen, habe der Stadtrat den Strategie-Schwerpunkt «Sicher Velofahren» lanciert.

Mehrere Dienstabteilungen und Departemente arbeiten gemeinsam daran, mit kleinen und grossen Massnahmen sowie kurz- und mittelfristigen Projekten die Sicherheit im Veloverkehr zu erhöhen.Angesichts der Gesamtperspektive schätzt der Stadtrat das in der Gemeindeordnung verankerte Ziel, den Anteil des öffentlichen, des Fuss- und des Veloverkehrs am Modalsplit auf Stadtgebiet innert 10 Jahren – von 2012 bis 2022 – um 10 Prozentpunkte zu steigern, weiterhin als erreichbar ein. Massgebend für die Bestimmung des Verlagerungsziels sei die Modal-Split-Erhebung des Bundes.

Sie hätte dieses Jahr durchgeführt werden sollen, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Ob eine Durchführung 2021 möglich ist, lasse sich zurzeit nicht abschätzen.

Durch die fehlende Erhebung werde es nicht wie geplant möglich sein, im Jahr 2022 zu beurteilen, ob das Verlagerungsziel erreicht wurde. Dies deshalb, weil der Bund für die Datenauswertung und die dazugehörige Vorbereitung der Kommunikation aufgrund des Umfangs mehr als ein Jahr benötigt..

Suche nach Stichworten:

Stadtverkehr 2025 Kurs



Top News


» Hirzel: Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte (Zeugenaufruf)


» Flughafen-Zürich: Mann verhaftet und Drogen sichergestellt


» Mehrere Einsätze wegen Verstössen gegen die Covid-19-Verordnung


» An zwei Privatschulen im Kreis 2 der Stadt Zürich ist es zu einer Häufung von Personen gekommen, die positiv auf eine mutierte V...


» Bis gestern verlief das Impfen im Kanton Zürich nach Plan und es wurden insgesamt 24’989 Impfungen verabreicht. Die diese Woche ...

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden