Logo myzuri.ch

Regional

Zwischennutzung Zentralwäscherei: Jugend- und Kulturraum

2020-09-30 16:05:14
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Stadt Zürich hat in den ehemaligen Gebäuden der Zentralwäscherei (ZWZ) im Industriequartier eine Zwischennutzung mit Sport-, Kultur-, Projekt-, Werk- oder Arbeitsräumen initiiert, wie die Stadt Zürich meldet.

Ein Teil der Shedhalle solle an den Verein Zentralwäscherei vermietet werden. Zur Umsetzung des geplanten Jugend- und Kulturraums beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat einen Investitionsbeitrag sowie einen Mieterlass.

Gleichzeitig werde dem Gemeinderat eine Reduktion des ursprünglichen Objektkredits um 1,1101 Millionen Franken beantragt. Im Rahmen des Zwischennutzungsprojekts (Medienmitteilung vom 11. Januar 2020) werden die ZWZ-Gebäude belebt.

Die Zwischennutzung werde durch das Sportamt und die Raumbörse der Sozialen Dienste organisiert. Anfang Mai 2020 habe die Raumbörse eine Fläche von rund 4800 Quadratmetern übernommen und vermietet sie als Projekt-, Kultur-, Veranstaltungs-, Werk-, Musik- oder Arbeitsräume.

Insgesamt wurden mehr als 20 Verträge mit rund 125 Personen abgeschlossen.In einem Teil der Shedhalle habe das Sportamt ein polysportives Angebot mit Spiel- und Trainingszone eingerichtet. Aufgrund der aktuellen Schutzvorgaben sei das Sportzentrum Josef vorläufig nur eingeschränkt durch Gruppen des freiwilligen Schulsports nutzbar.

Aktuell prüft das Sportamt die Nutzung des Angebots durch Schulen. Wann das Sportzentrum Josef öffentlich genutzt werden kann, sei noch nicht bekannt.Weiter sei ein Jugend-/Kulturraum geplant.

Hier sollen eine nicht-kommerzielle Raumnutzung, ein öffentlicher Treffpunkt für junge Erwachsene und ein Ort für verschiedene Kunst- und Kulturprojekte entstehen. Als Betreiberin dieses Jugend- und Kulturraums habe die Stadt Zürich den Verein Zentralwäscherei als geeignete Trägerschaft ausgewählt.Auf Grund der zonenrechtlichen Einschränkungen der Nutzungen in der Zone für öffentliche Bauten sei es für den Verein Zentralwäscherei jedoch nicht möglich, genügend Ertrag aus dem Betrieb zu erwirtschaften, um die Kosten zu decken.

Daher beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat, einen Einnahmenverzicht von 495 000 Franken zu bewilligen, damit dem Verein die Miete erlassen werden kann. Zusätzlich beantragt er einen Betrag von 550 000 Franken zur Finanzierung des nutzerspezifischen Ausbaus.

Bewilligt der Gemeinderat den Einnahmenverzicht und den Beitrag an den Ausbau, könnte der Jugend- und Kulturraum im Frühjahr 2021 eröffnet werden.Der Gemeinderat habe im Juni 2019 einen Objektkredit in der Höhe von 19,328 Millionen Franken für die Zwischennutzung der ehemaligen Gebäude der Zentralwäscherei bewilligt (GR Nr. 2019/35).

Unter anderem wurden damals interne Verrechnungen für die Betriebskosten der Raumbörse und des Sportamts in der Höhe von 2,155 Millionen Franken bewilligt. Diese internen Verrechnungen stellen finanzrechtlich jedoch keine Ausgaben dar und waren fälschlicherweise im Objektkredit enthalten.

Der Stadtrat beantragt daher dem Gemeinderat eine Reduktion des ursprünglichen Objektkredits um 1,1101 Millionen Franken auf neu 18,2179 Millionen Franken. In dieser Reduktion seien der vorgesehene Investitionsbeitrag sowie der Mieterlass in der Höhe von total 1,045 Millionen Franken zugunsten des Vereins Zentralwäscherei enthalten..

Suche nach Stichworten:

Zwischennutzung Zentralwäscherei: Jugend- Kulturraum



Top News


» Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl und Stadtpolizei Zürich teilen mit: Verstorbene Person nach Brand im Kreis 7 identifiziert


» Situation in den städtischen Gesundheitseinrichtungen stabil


» Weitere Schulanlage in der Manegg geplant


» Corona-Pandemie: Witterungsschutz und Beheizung vorübergehend erleichtert


» Weiterführung der Beiträge an die Greater Zurich Area

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden