Logo myzuri.ch

Regional

Strategische Planung 2020 bis 2023: Klima- und Umweltziele

2020-02-04 14:02:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Stadtrat Daniel Leupi hat heute an einer Medienkonferenz die Strategische Planung 2020 bis 2023 des Finanzdepartements vorgestellt, wie die Stadt Zürich schreibt.

Ein zentrales Thema sei die Umsetzung von Klima- und Umweltzielen. Zudem habe der Stadtrat die Verwendung der ZKB-Jubiläumsdividende in der Höhe von 13,6 Millionen Franken festgelegt.

Das Geld solle für Projekte und Ideen in den Themenschwerpunkten «Kinder und Jugend» sowie «Klima und Umwelt» eingesetzt werden. Das Finanzdepartement deckt als Querschnittsdepartement eine Vielfalt an Themen von zentraler Bedeutung für die Bevölkerung und die Stadtverwaltung ab.

Mit der Strategischen Planung 2020 bis 2023 legt das Finanzdepartement sowohl Grundsätze zur Haltung, als auch seine wichtigsten Handlungsfelder fest. Diese seien unter anderem: Weiterentwicklung der städtischen Personalpolitik, Förderung des gemeinnützigen Wohnbaus und günstiger Gewerbeflächen, Digitalisierung von öffentlichen Services und internen Abläufen, Sicherung der städtischen Finanzen.Ein Hauptfokus der Strategischen Planung 2020 bis 2023 liegt auf dem Thema Klima- und Umweltpolitik.

«Im Finanzdepartement können wir in verschiedenen Bereichen einen grossen Einfluss auf die Erreichung der Klimaziele nehmen und engagieren uns damit für eine attraktive und nachhaltige Stadt Zürich», betont der Finanzvorstand. Dabei verfolgt Stadtrat Daniel Leupi drei Hauptziele: Energie- und klimaoptimierte Gebäude und Aussenräume; erneuerbare Energien bei Dienstfahrten; stärkerer Fokus auf klima- und energierelevante Kriterien bei der Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen.Diese Ziele sollen übergeordnet mit der Umsetzung von neun unterschiedlichen Massnahmen erreicht werden.

Unter anderem solle bis 2030 die CO2-neutrale Versorgung der städtischen Wohnsiedlungen mit zu 100 Prozent erneuerbarer Energie umgesetzt sein. Die städtischen Rechenzentren sollen ökologisch und energieeffizient genutzt werden.

Zudem werden Anleihen der Stadt Zürich am Kapitalmarkt als grüne Investitionen positioniert.Die ZKB werde dem Kanton und den Gemeinden voraussichtlich im Mai 2020 zum 150-Jahr-Jubiläum der Bank zusammen mit ihrer ordentlichen Dividende eine zusätzliche Jubiläumsdividende in der Höhe von 150 Millionen Franken ausschütten. Davon gehen 100 Millionen Franken an den Kanton und 50 Millionen Franken an die Gemeinden, die nach dem Bevölkerungsanteil aufgeschlüsselt werden.

Die Stadt Zürich rechnet mit einem Anteil von 13,6 Millionen Franken.Der Stadtrat habe diese Mitteilung mit grosser Freude zur Kenntnis genommen und die Verwendung der Jubiläumsdividende festgelegt. Das Geld solle für Projekte und Ideen in den beiden aktuellen und zukunftsgerichteten Themenschwerpunkten «Kinder und Jugend» sowie «Klima und Umwelt» eingesetzt werden.Zur Umsetzung des Programms will der Stadtrat unter anderem einen Projektwettbewerb lancieren, bei dem sich die Bevölkerung sowie in der Stadt Zürich tätige Organisationen einbringen, beziehungsweise selber aktiv werden können.

Der Wettbewerb solle Ende 2020/Anfang 2021 starten und bis 2022 durchgeführt werden. Für die Finanzierung des Programms beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat einen Rahmenkredit in der Höhe der Jubiläumsdividende von 13,6 Millionen Franken..

Suche nach Stichworten:

Strategische Planung 2020 2023: Klima- Umweltziele



Top News


» Diverse Kundgebungen und Demonstrationen in Zürich


» Jugendlicher nach Kollision mit Tram verletzt – Zeugenaufruf


» Sicherheit beim Schwimmen und Baden im See


» Kein "Schwein" gehabt


» Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall im Kreis 8

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden