Logo myzuri.ch

Blaulicht

Zürich-Flughafen: Drogenkurier verhaftet und Kokain sichergestellt

2019-01-23 13:00:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zürich

Am Donnerstag, 13. Februar 2020 trafen sich die zuständigen Umweltministerinnen in Amsterdam zur 16. Rhein-Ministerkonferenz, wie das Fürstentum Liechtenstein schildert.

Im Zentrum stand die Bilanz der Umsetzung des Programms "Rhein 2020" sowie die Verabschiedung des Nachfolgeprogramms "Rhein 2040" mit neuen, ambitionierten Zielen für Artenvielfalt, Wasserqualität, Klimawandel, Hochwasservorsorge und Umgang mit Niedrigwasser. In der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) arbeiten seit 70 Jahren die Schweiz, Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Luxemburg und die EU zusammen, um die vielfältigen Nutzungen und den Schutz des Rheins in Einklang zu bringen.

Im Rahmen der Wasserrahmenrichtline arbeiten seit 20 Jahren auch Liechtenstein, Österreich, Italien und die Region Wallonien in der IKSR mit. Regierungsrätin Dominique Hasler betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit der Staaten entlang des Rheins.

"Der Rhein sei Teil der Identität unseres Landes und es sei wichtig, dass alle Anrainerstaaten die Herausforderungen wie Hochwasserschutz, Ökologie und Biodiversität gemeinsam angehen". Trotz umfassender Erfolge in verschiedenen Bereichen, konnte eines der grossen Ziele, den Lachs bis 2020 wieder bis nach Basel zu bringen, noch nicht erreicht werden.

Zwei der drei noch ausstehenden Staustufen am Oberrhein sollen nun gemäss der Französischen Delegation bis 2024 und 2026 für Fische passierbar gemacht werden, die dritte Staustufe bei Vogelgrün so rasch wie möglich. Was der Lachs für die Staaten von der Nordsee bis zur natürlichen Grenze, dem Rheinfall in Schaffhausen ist, das sei die Seeforelle für die Gewässer im Einzugsgebiet Bodensee/Alpenrhein, sozusagen der Bodensee-Lachs.

Die Herausforderungen seien für beide Fischarten vergleichbar und können nur gemeinsam gelöst werden, d.h. eine gute Wasserqualität, keine Wanderhindernisse, geeignete Lebensräume für die Reproduktion und das Aufwachsen der Jungfische, sowie ein sicherer Abstieg in den Bodensee, bzw.

für den Lachs in die Nordsee. Dabei würdigte die Umweltministerin die kürzlich erschienene Publikation zur Bodensee-Seeforelle.

Die Publikation sei ein Gemeinschaftswerk der beiden grossen Kommissionen im Einzugsgebiet Bodensee/Alpenrhein, der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) sowie der Internationalen Bevollmächtigtenkonferenz für die Bodenseefischerei (IBKF). Dominique Hasler nutzte zudem die Gelegenheit sich mit ihren Minister-Kolleginnen bezüglich des diesjährigen Umweltministerinnentreffens abzustimmen, welches Ende März in Vaduz stattfinden wird.

Vaduz (ots) - Das Amt für Statistik habe das Statistische Jahrbuch für das Jahr 2020 publiziert. Es enthält zuverlässige Informationen zu Liechtensteins Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt.

Dank weit zurückreichender Zeitreihen zeigt das Statistische Jahrbuch auch die Entwicklung über längere Zeiträume auf und dokumentiert so unseren Alltag im Wandel. Im Jahrbuch seien die statistischen Informationen in zehn ...Vaduz (ots) - Der Schweizer Bundesrat Alain Berset weilte im Rahmen eines offiziellen Besuchs am Mittwoch 12. und Donnerstag 13. Februar 2020 in Liechtenstein.

Im Rahmen des Besuchs traf er seine Amtskollegen, Gesellschaftsminister Mauro Pedrazzini sowie Kulturministerin Katrin Eggenberger. Weiters traf er sich mit Regierungschef Adrian Hasler und stattete S.D.

Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein auf Schloss Vaduz ...Vaduz (ots) - Die dreizehnte Ausgabe des Businesstags für Frauen findet am Montag, 8. Juni 2020, in Vaduz unter dem Titel "Inspirierende Lebenswege" statt. Hauptreferentinnen seien die Unternehmerin Carolina Müller-Möhl, Buchautorin Nicole Brandes, Politologin Anja Wyden Guelpa, und We-Shape-Tech-Vorstandsmitglied Petra Ehmann.

Ausserdem werde zum vierten Mal der ....

Suche nach Stichworten:

alle Regierungsrätin Hasler Rhein-Ministerkonferenz Amsterdam



Top News


» Unbekannte Substanz löst Grosseinsatz aus


» Zwei verletzte Personen nach Auseinandersetzung im Kreis 1- Zeugenaufruf


» Feuerwerkskörper in ein Tram geworfen - Zeugenaufruf


» Motorradfahrer nach Kollision mit Personenwagen schwer verletzt - Zeugenaufruf


» Zwei Uhrendiebe verhaftet

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden