Logo myzuri.ch

Regional

Umbau der Kirche Wipkingen zur Schulkantine ab 2026 in Zürich-Wipkingen - 9,3 Millionen Franken für Erweiterung der Schulkapazitäten

Die Kirche Wipkingen wird ab 2026 zur Verpflegung und Betreuung von Schüler*innen genutzt, mit Umbaukosten von rund 9,3 Millionen Franken. Die Erweiterung der Schulkapazitäten in Zürich-Wipkingen erfordert die Anmietung der Kirche durch die Stadt zur Bewältigung des steigenden Raumbedarfs bis mindestens 2040.

2024-04-03 12:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die an die Schulanlage Waidhalde angrenzende Kirche Wipkingen soll ab 2026 für die Verpflegung und Betreuung der Schüler*innen genutzt werden. Die Ausgaben für den erforderlichen Umbau belaufen sich auf rund 9,3 Millionen Franken.

Erweiterung der Schulkapazitäten

Aktuellen Prognosen zufolge sollen 2031/32 an der Schule Waidhalde in Zürich-Wipkingen vier Schulklassen mehr als heute unterrichtet und betreut werden. Zusammen mit der per 2024/25 geplanten Einführung des Tagesschulbetriebs lässt dies den Raumbedarf in den kommenden Jahren deutlich ansteigen. Daher will die Stadt ab 1. Januar 2025 für mindestens 15 Jahre die an die Schulanlage (SA) Waidhalde angrenzende Kirche Wipkingen mieten und für die Betreuung und Verpflegung der Schüler*innen umbauen.

Umbau der Kirche

Im Kirchgebäude werden unter anderem Verpflegungs- und Aufenthaltsräume, eine Bibliothek sowie eine Mehrzweckhalle eingerichtet. Diese neuen Flächen spielen in der SA Waidhalde künftig drei Klassenzimmer frei und ermöglichen es der Stadt, den erwarteten Zuwachs an Schüler*innen ohne zusätzliche Züri-Modular-Pavillons auf dem Schulgelände aufzufangen. So bleibt der Freiraum um die Schule erhalten und kann gar um die Aussenflächen der Kirche (5000 m2) erweitert werden.

Energetische Aspekte und Finanzierung

Aus energetischen Gründen soll lediglich das Erdgeschoss im Kirchgebäude beheizt werden. Im Obergeschoss ist innerhalb des bestehenden Gewölbes ein Saal vorgesehen, der im Sommer sowohl für die Schulnutzung als auch für ausserschulische Veranstaltungen zur Verfügung stehen wird. Vorbehaltlich der gemeinderätlichen Zustimmung zum Umbau, beschliesst der Stadtrat zudem für die Miete der Kirche Wipkingen neue wiederkehrende Ausgaben von 178 800 Franken pro Jahr. Darin enthalten sind die jährlichen Ausgaben von 13 200 Franken, die seit 1. Juli 2019 bereits für die Miete der Sakristei für die Mittagsbetreuung und Musikschule Waidhalde anfallen.

Zusammenarbeit zwischen Kirchgemeinde und Stadt

Bereits seit 2019 führen die reformierte Kirchgemeinde Zürich und die Stadt einen regelmässigen Dialog mit dem Ziel, gemeinsam Projekte von allgemeinem Nutzen zu fördern. Die Umnutzung der Kirche Wipkingen ist ein wegweisendes Projekt aus dieser engen Zusammenarbeit. Es ist geplant, zukünftig auch weitere kirchliche Liegenschaften für andere Nutzungen zu öffnen.

(Quelle:Stadt Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Umbau Kirche Wipkingen Schulkantine 2026 Zürich-Wipkingen 9,3 Erweiterung Schulkapazitäten



Top News


» Brand in Dietlikoner Apotheke: Sachschaden in Höhe von Hunderttausenden Franken - Niemand verletzt


» Kantonales Labor Zürich untersucht über 18.000 Proben und betont Bedeutung von Fachleuten 2023


» Polizisten tätlich angegriffen: Zwei Jugendliche festgenommen in Zürich Kreis 4


» Drogenkurierin am Flughafen Zürich verhaftet: Mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt


» Vorsicht! "Blinde Passagiere" bedrohen Schweizer Gewässer - Aktuelle Kampagne warnt vor invasiven Arten

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden