Logo myzuri.ch

Regional

Unfallstatistik 2023: Rückgang der Unfälle in Zürich

Im Jahr 2023 verunfallten in der Stadt Zürich insgesamt 1458 Personen bei Verkehrsunfällen. Mehr Personen wurden schwer verletzt, doch die Anzahl Verunfallter auf Velos und E-Trottis sowie verunfallter Kinder ist rückläufig.

2024-03-13 10:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Im Jahr 2023 verunfallten in der Stadt Zürich bei polizeilich registrierten Verkehrsunfällen insgesamt 1458 Personen. Leider verletzten sich im vergangenen Jahr mehr Personen schwer. Die Anzahl Verunfallter auf Velos und E-Trottis sowie verunfallter Kinder ist rückläufig.

Rückgang der Unfallzahlen im Jahr 2023

Die Anzahl polizeilich gemeldeter Unfälle sank im Jahr 2023 von 5459 auf 5234. Dabei wurden 1277 Personen leicht verletzt und 178 Personen schwer verletzt. Drei Personen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Die aktuellen Unfallzahlen liegen in vielen Bereichen unter denjenigen des Vorjahres und in einigen Bereichen auch unter dem langjährigen Mittel. Leider ist die Anzahl der Schwerverletzten nach dem relativ tiefen Wert des Vorjahres wieder angestiegen.

Maßnahmen zur Sicherheit im Veloverkehr

Der Aufwärtstrend der Verunfallten im Veloverkehr wurde im Jahr 2023 gebrochen, obwohl an den Zählstellen wiederum mehr Velos erfasst worden sind. Im vergangenen Jahr verunfallten 529 Velofahrer*innen (-96 zum Vorjahr). 30 Prozent der verunfallten Velofahrer*innen (158 von 529) waren auf einem E-Bike unterwegs. 36 Prozent aller Verunfallten im Stadtverkehr waren Velofahrer*innen.

Rückgang der Unfälle mit E-Trottis und verbesserte Sicherheitsmaßnahmen

Obwohl das Risiko gesunken ist, in der Stadt Zürich auf dem Velo zu verunfallen, hat der Stadtrat im Strategie-Schwerpunkt «Sicher Velofahren» weitere Maßnahmen umgesetzt. So entsteht seit Oktober 2023 die zweite Velovorzugsroute auf der Mühlebach- und Zollikerstrasse. An der Löwenstrasse wurde die Straße neu aufgeteilt und ein breiter Velostreifen markiert. Insgesamt wurden 67 weitere Sofortmaßnahmen für einen sicheren Veloverkehr umgesetzt.

Sicherheitshinweise für Fußgänger*innen in der Stadt Zürich

Im Jahr 2023 verunfallten 66 Kinder bis 16 Jahre im Straßenverkehr (-22 zum Vorjahr), 24 davon auf dem Schulweg (-1 zum Vorjahr). Diese Werte liegen leicht unter dem langjährigen Mittel. Auch die Anzahl Unfälle unter Beteiligung von E-Trottis sank von 137 registrierten Fällen auf 115. Die diversen Regulierungen, um die Benutzung ausleihbarer E-Trottis sicherer zu machen, scheinen zu wirken.

Die Anzahl verunfallter Fußgänger*innen ging leicht zurück von 237 Personen auf 224. Zwei Fußgänger*innen starben bei Kollisionen mit Trams. 44 Prozent der verunfallten Personen zu Fuß wurden auf einem Fußgängerstreifen verletzt. Grundsätzlich haben Fußgänger*innen auf dem Fußgängerstreifen Vortritt vor Fahrzeugen auf der Straße, außer dem Tram.

(Quelle:Stadt Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Unfallstatistik 2023: Rückgang Unfälle



Top News


» Brand in Bassersdorf: Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Franken, aber keine Verletzten


» Schwerer Unfall zwischen 12-jährigem Velofahrer und Linienbus in Watt: Junge mit Kopf- und Armverletzungen ins Spital


» Vier mutmassliche Raser auf Autobahn gestoppt und festgenommen Raser auf der Autobahn: Kantonspolizei stoppt mutmassliche Sportwagenlenker in Wurenlos AG


» Velofahrer bei Verkehrsunfällen in Zürich verletzt: Stadtpolizei sucht Zeugen


» Massenproteste und unbewilligte Aktionen vor dem Frauenstreik 2024

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden