Logo myzuri.ch

Wirtschaft

Deutliche Unterstützung für 13. AHV-Rente: 71% der Stimmberechtigten befürworten Initiative

gegenüber der Initiative zur 13. AHV-Rente. Während 63 Prozent der Männer dafür sind, befürworten nur 55 Prozent der Frauen die Renteninitiative.

2024-01-17 06:20:16
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Tamedia

Deutliche Unterstützung für Initiative zur 13. AHV-Rente

  • 71 Prozent der Stimmberechtigten befürworten die Initiative
  • Initiative der Jungfreisinnigen wird von 61 Prozent abgelehnt
  • Umfrage mit 23'614 Teilnehmenden aus der ganzen Schweiz

Sieben Wochen vor den Abstimmungen vom 3. März 2024 wird die Initiative für eine 13. AHV-Rente sehr deutlich unterstützt. Die Zustimmung beträgt 71 Prozent. Die Renteninitiative der Jungfreisinnigen wird dagegen von einer klaren Mehrheit von 61 Prozent abgelehnt.

Titelübergreifende Umfrage mit hoher Teilnehmerzahl

20 Minuten und Tamedia haben auf ihren Newsportalen die erste Welle der titelübergreifenden Umfrage im Vorfeld der eidgenössischen Abstimmungen vom 3. März 2024 durchgeführt. 23'614 Personen aus der ganzen Schweiz haben am 10. und 11. Januar online an der Umfrage teilgenommen. Der Fehlerbereich liegt bei 1,1 Prozentpunkten.

Hohe Zustimmung zur 13. AHV-Rente bei den Stimmberechtigten

Die Initiative für eine 13. AHV-Rente geniesst bei den Schweizer Stimmberechtigten grosse Zustimmung. 71 Prozent sind dafür und 28 Prozent dagegen. Bemerkenswert ist die bereits fortgeschrittene Meinungsbildung, die sich am vergleichsweise geringen Anteil an «Eher ja»-Antworten und am sehr tiefen Anteil an Unentschlossenen ablesen lässt. Gleichwohl bleibt zu bedenken, dass die Zustimmungswerte bei Volksinitiativen im Verlauf der Abstimmungskampagnen üblicherweise sinken.

Lagerübergreifende Unterstützung und Unterschiede nach Region

Die Initiative wird lagerübergreifend unterstützt. So spricht sich aktuell einzig die FDP-Basis gegen die Vorlage aus. Unter den Wählenden aller anderen grösseren Parteien (GPS, SP, GLP, Mitte, SVP) verzeichnet die Initiative sehr deutliche Mehrheiten (mit Ausnahme der GLP-Basis). In der Romandie ist die Zustimmung im Vergleich zur Deutschschweiz höher (80 Prozent gegenüber 67 Prozent), wobei kein Unterschied zwischen Stadt und Land auszumachen ist.

Argumente der Befürwortenden und Gegner der 13. AHV-Rente

Das mit Abstand stärkste Argument im Lager der Befürworterinnen und Befürworter lautet, dass Teuerung, steigende Mieten und höhere Krankenkassenprämien Rentnerinnen und Rentner ganz besonders belasten würden. Die 13. AHV-Rente könne diesen Kaufkraft-Verlust ausgleichen. Die Gegnerinnen und Gegner der Vorlage monieren insbesondere, dass die 13. AHV-Rente zu Mehrkosten von über 4 Milliarden Franken pro Jahr führe. Die Rechnung müsse ihrer Ansicht nach über höhere Lohnabzüge und eine höhere Mehrwertsteuer beglichen werden.

Die Renteninitiative der Jungfreisinnigen, die eine Erhöhung des Rentenalters von Männern und Frauen verlangt, erfährt gemäss der 1. Umfragewelle wenig Unterstützung. 35 Prozent der Stimmbevölkerung sind dafür, 61 Prozent dagegen. Einzig die FDP-Basis unterstützt das Anliegen ihrer Jungpartei – wenn auch nicht deutlich – mit 56 Prozent Ja-Anteil. Die Wählerschaft von SP, GPS, SVP und Mitte spricht sich klar gegen die Erhöhung des Rentenalters aus, während die GLP in zwei fast gleich grosse Lager gespalten ist.

Frauen sind deutlich skeptischer als Männer

(Quelle:Tamedia Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Unterstützung 13. AHV-Rente: 71% Stimmberechtigten befürworten Initiative



Top News


» Brand in Bassersdorf: Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Franken, aber keine Verletzten


» Schwerer Unfall zwischen 12-jährigem Velofahrer und Linienbus in Watt: Junge mit Kopf- und Armverletzungen ins Spital


» Vier mutmassliche Raser auf Autobahn gestoppt und festgenommen Raser auf der Autobahn: Kantonspolizei stoppt mutmassliche Sportwagenlenker in Wurenlos AG


» Velofahrer bei Verkehrsunfällen in Zürich verletzt: Stadtpolizei sucht Zeugen


» Massenproteste und unbewilligte Aktionen vor dem Frauenstreik 2024

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden