Logo myzuri.ch

Regional

Neues Alterswohnungen & Gesundheitszentrum in Zürich-Seebach: Planung und Finanzierung

Neues Quartier mit Alterswohnungen und Gesundheitszentrum in Zürich-Seebach: Stadt und Stiftung Alterswohnungen planen den Bau von Alterswohnungen und einem Gesundheitszentrum auf dem Areal Thurgauerstrasse. Um die Projektierung zu finanzieren, beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat 14,4 Millionen Franken.

2023-12-06 13:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

  • Stadt und Stiftung Alterswohnungen planen den Bau von Alterswohnungen und einem Gesundheitszentrum in Zürich-Seebach
  • Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat 14,4 Millionen Franken für die Projektierung
  • Das Areal Thurgauerstrasse wird zu einem neuen Quartier mit Wohnungen, Gewerbe und Quartierräumen entwickelt

Neues Quartier mit Alterswohnungen und Gesundheitszentrum in Zürich-Seebach

Auf dem Areals Thurgauerstrasse in Zürich-Seebach plant die Stadt zusammen mit der Stiftung Alterswohnungen den Bau von Alterswohnungen und einem Gesundheitszentrum. Dieses Vorhaben soll bis zum Jahr 2032 realisiert werden. Um die Projektierung zu finanzieren, beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat eine Summe von 14,4 Millionen Franken.

Das Areal Thurgauerstrasse bietet mit einer Gesamtfläche von 65.000 m2 eine der letzten großen Bauflächen in der Stadt Zürich. Hier soll in den kommenden Jahren ein durchmischtes Quartier entstehen. Neben gemeinnützigen Wohnungen, Gewerbe und Quartierräumen wird bereits eine Schulanlage errichtet. Im südlichen Teil des Areals sollen auf etwa 5.000 m2 ein Gesundheitszentrum für das Alter und Alterswohnungen der Stiftung Alterswohnungen entstehen.

Synergien zwischen Gesundheitszentrum und Alterswohnungen

Das Gesundheitszentrum und die Alterswohnungen werden in einem 70 m hohen Neubau gemeinsam untergebracht, um Synergien optimal zu nutzen. Die unteren Etagen des Gebäudes sollen gemeinsam genutzte Räume bieten. Die oberen Geschosse des Gesundheitszentrums umfassen 96 Einerzimmer für Bewohner*innen mit mittlerem bis hohem Betreuungs- und Pflegebedarf. Es werden Wohnbereiche für Menschen mit Demenz eingerichtet, inklusive entsprechender Aussenräume.

Das Gesundheitszentrum steht gemäß der Altersstrategie 2035 nicht nur Bewohner*innen des Quartiers, sondern auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Es soll zur sozialen Durchmischung beitragen und zentrale Begegnungsorte wie einen Mehrzwecksaal mit Bühne und ein öffentliches Restaurant mit Aussenterrasse bieten. Zusätzliche Dienstleistungen wie ein Coiffeursalon oder Podologie sollen auch externen Kund*innen angeboten werden.

Alterswohnungen und Kostenaufteilung

Auf den oberen Geschossen des Gebäudes plant die Stiftung Alterswohnungen rund 130 Alterswohnungen. Der Großteil dieser Wohnungen sind 1,5- und 2-Zimmer-Wohnungen, während etwa 20 Prozent 2,5-Zimmer-Wohnungen sind. Die Finanzierung und Erstellung der Alterswohnungen erfolgt durch die Stiftung Alterswohnungen, welche dafür ein Baurecht gewährt bekommt.

Die Ausgaben für den Architekturwettbewerb und die Ausarbeitung des Bauprojekts belaufen sich laut vorläufiger Kostenaufteilung auf insgesamt 8,7 Millionen Franken, wobei der Anteil der Stadt bei 5,7 Millionen Franken liegt. Falls das Projekt ohne Zutun der Stiftung abgebrochen wird, übernimmt die Stadt die bis dahin angefallenen Kosten. Daher beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat neue Ausgaben von 14,4 Millionen Franken für die Projektierung und eine Eventualverpflichtung.

(Quelle:Stadt Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Alterswohnungen Gesundheitszentrum Zürich-Seebach: Planung Finanzierung



Top News


» Brand in Bassersdorf: Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Franken, aber keine Verletzten


» Schwerer Unfall zwischen 12-jährigem Velofahrer und Linienbus in Watt: Junge mit Kopf- und Armverletzungen ins Spital


» Vier mutmassliche Raser auf Autobahn gestoppt und festgenommen Raser auf der Autobahn: Kantonspolizei stoppt mutmassliche Sportwagenlenker in Wurenlos AG


» Velofahrer bei Verkehrsunfällen in Zürich verletzt: Stadtpolizei sucht Zeugen


» Massenproteste und unbewilligte Aktionen vor dem Frauenstreik 2024

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden