Logo myzuri.ch

Wissenschaft

Tauchroboter für gefährliche Einsätze

Taucher gehen oft hohe Risiken ein, wenn sie unter Wasser nach Personen oder Gegenständen suchen

Tauchroboter für gefährliche Einsätze
Tauchroboter für gefährliche Einsätze (Bild: ETH Zürich)

2023-05-31 07:25:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: ETH Zürich

Taucher gehen oft hohe Risiken ein, wenn sie unter Wasser nach Personen oder Gegenständen suchen, wie die ETH Zürich berichtet.

Das ETH Spin-off Tethys Robotics habe einen Unterwasserroboter entwickelt, der immer dann eingesetzt werden kann, wenn es für Menschen zu gefährlich ist. Der Tethys-Roboter sei ein autonomes Unterwasserfahrzeug, das für den Einsatz in schwierigen Umgebungen wie trüben Gewässern und Flüssen entwickelt wurde.

Er kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Such- und Rettungstechniken zu schwierig oder zu riskant sind. Ausgestattet mit akustischen Sensoren und Kameras könne der Roboter grössere Gebiete unter Wasser autonom absuchen und so ein Objekt oder eine Person schnell lokalisieren.

Dadurch können gefährliche Einsätze für Taucher und Rettungskräfte vermieden werden.Sobald der Roboter sein Ziel geortet hat, übernimmt eine Person – ein sogenannter Operator – die Navigation und bringt den künstlichen Taucher an sein Ziel. Tethys könne bis zu 40 kg Gewicht zurück an die Oberfläche tragen.

So können sich Einsatzkräfte auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren und sicherstellen, dass ein Such- und Rettungseinsatz so effizient und sicher wie möglich verläuft.Das ETH-Spin-off Tethys wurde von den Pioneer Fellows Jonas Wüst und Pragash Sivananthaguru gegründet. Was ursprünglich als Studierendenprojekt an der ETH Zürich begann, sei heute ein gefragtes Jungunternehmen.

So werde der Unterwasserroboter bereits von lokalen Behörden für die Unterwassersuche und -Rettung eingesetzt..

Suche nach Stichworten:

Tauchroboter gefährliche Einsätze



Top News


» Schwerer Unfall auf Diessenhoferstrasse: Elektrovelofahrerin schwer verletzt und Autofahrer unverletzt - Ermittlungen im Gange und Kreuzung gesperrt bis 09.00 Uhr


» Kokain-Schmuggel: Brasilianerin verhaftet auf Flughafen Zürich


» Brand in Bertschikon: Hoher Sachschaden aber keine Verletzten - Feuerwehr im Einsatz


» Temporäre Verkehrseinschränkungen für Zurich Pride 2024: Stadtpolizei gibt Empfehlungen


» Alarm und Festnahme: Zürcher Polizei nimmt mutmassliche Einbrecher im Kreis 6 fest

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden