Logo myzuri.ch

Regional

Grünes Licht für Beschaffung von Batterie-Quartierbussen

2020-10-20 12:05:15
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und der Stadtrat haben die finanziellen Mittel für den Kauf von acht umweltfreundlichen Elektrobussen freigegeben, wie die Stadt Zürich meldet.

Die neuen Busse des Herstellers Caetano kommen ab Ende 2021 auf den städtischen Quartierbuslinien 35, 38, 39 und 73 zum Einsatz. Mit dieser Beschaffung setzen die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) ihre Elektrobusstrategie konsequent fort und tragen so zu den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft bei.

Der Kauf der acht neuen Elektrobusse entspreche der ZVV-Strategie im Bereich Umwelt, weshalb der ZVV hierfür einen Betrag von rund 5 Millionen Franken bewilligt hat. Die Stadt Zürich unterstützt die Beschaffung zusätzlich mit einer Förderung von rund 1,7 Millionen Franken im Rahmen der 2000-Watt-Beiträge.

Die Midibusse des Typs «e.City Gold» des portugiesischen Herstellers Caetano werden von der Schweizer Carrosserie HESS AG vertrieben. Sie seien leise, verfügen über ein energieeffizientes Antriebssystem und eine leistungsstarke Traktionsbatterie mit einer Kapazität von 349 kWh.

Diese werde in den Betriebspausen in der Garage Hardau aufgeladen. «Die Elektrobusse überzeugen zudem mit angenehmen Platzverhältnissen im Fahrgastraum und einer guten Zugänglichkeit zum Rollstuhl- und Kinderwagenbereich», so der Projektleiter Iwo Fischer.Obwohl die Herstellung der Elektrobusse aufgrund der Traktionsbatterien zunächst aufwändiger sei als die Produktion von Fahrzeugen mit einem herkömmlichen Antriebsstrang, fällt die Ökobilanz über den Lebenszyklus sehr deutlich zugunsten der Elektrobusse aus.

Da elektrische Busse im öffentlichen Verkehr aufgrund ihrer hohen Laufleistung eine besonders grosse Reduktion der Treibhausgasemissionen erreichen, werden sie über die «Verordnung über gemeinwirtschaftliche Leistungen des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (ewz) im Rahmen der 2000-Watt-Ziele» gefördert.Tatsächlich reduzieren die Elektrobusse den Energie- und Treibstoffverbrauch sowie die Treibhausgas- und Lärmemissionen der VBZ-Busflotte deutlich. Alleine mit dem Betrieb der acht neuen Batterie-Quartierbusse werden zukünftig mehr als 150‘000 Liter Diesel und rund 400 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.Die VBZ haben zwischen 2016 und 2018 bereits erfolgreich Batteriebusse auf Quartier- und Standardbuslinien getestet.

Während eines halben Jahres wurde dabei auch ein zwölf Meter langer Standardbus von Caetano erprobt. Nun werde die etwas kürzere Variante mit 10,7 Metern auf den Quartierbuslinien in der Stadt zum Einsatz kommen.

«Unsere Fahrgäste, die Umwelt und die Stadtbevölkerung dürfen sich auf effiziente und emissionsarme Quartierbusse freuen. Diese werden auch bezüglich Komfort und Nutzerfreundlichkei t überzeugen», so Guido Schoch, Direktor der VBZ..

Suche nach Stichworten:

Grünes Beschaffung Batterie-Quartierbussen



Top News


» Dänikon: Fahrer eines Elektrofahrzeuges bei Verkehrsunfall schwer verletzt


» Wädenswil: Grosser Schaden bei Dachstockbrand


» Zürich: Liebesbetrügerin verhaftet


» Stadtpolizei verhaftet mutmasslichen Tankstellenräuber


» Fehraltorf: Mit E-Bike verunfallt und schwer verletzt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden